Alumni-Community

Hier geht es direkt zur Gruppe des EH-Netzwerks:

Noch nicht registriert?

Rückkehr aktiv gestalten

Die Rückkehr nach Deutschland oder Europa nach einem Einsatz als Entwicklungshelfer/in bildet einen wichtigen Teil der EH-Entsendung. Er birgt einige Herausforderungen, wie bspw. den Kampf mit dem "Behördendschungel", die soziale Reintegration von Familienmitgliedern und den Wiedereinstieg auf dem europäischen Arbeitsmarkt. Viele Entwicklungshelfer/innen haben diese Herausforderungen bereits gemeistert – profitieren Sie von deren Erfahrungen und tauschen Sie sich mit ihnen in der Gruppe aus. Sicherlich verfügen auch Sie über einige wertvolle Tipps und Hinweise für andere Rückkehrer/innen.
 

Informationen zur Rückkehr

Die Gruppe Unternehmenskompetenzen (0B 40) der Akademie für Internationale Zusammenarbeit (AIZ) unterstützt Sie ebenfalls in Ihrem Rückkehrprozess. Wir unterstützen Sie dabei, wieder in Europa anzukommen und Fuß zu fassen.
 
Die 0B40 berät bei administrativen Prozessen, gibt Tipps zur beruflichen Wiedereingliederung oder informiert über Partner. Per Mailverteiler bzw. in erster Linie über das EH-Netz im Alumniportal informiert Sie die Gruppe 0B40 über relevante Veranstaltungs- und Stellenangebote. 

Um Sie bestmöglich bei ihrem Rückkehrprozess zu begleiten, hat die 0B40 eine Informationssammlung zusammengestellt, die viele für die Rückkehr relevante Aspekte abdeckt. Sie beinhaltet zum Beispiel Tipps zu Versicherungen und zur Jobsuche oder zeigt Ideen auf, wie Sie in Deutschland bzw. Europa schnell wieder Kontakte knüpfen und ihre Erfahrung in die europäische Gesellschaft einbringen können.
 

Die vollständige Informationssammlung finden Sie in der passwortgeschützten Gruppe des EH-Netzes.
 

Rückkehrtage

Nach Beendigung Ihres EH-Einsatzes besteht die Möglichkeit, die Rückkehrtage zu besuchen. Dabei können Sie über drei Tage hinweg Ihren Einsatz reflektieren, sich austauschen und erhalten Tipps und Informationen für den Wiedereinstieg in Europa.
 

Terminübersicht und Anmeldeformular finden Sie in der Gruppe des EH-Netzes.
 

Berufliche Reintegration

Die berufliche Reintegration stellt für viele zurückgekehrte Entwicklungshelfer/innen eine große Herausforderung dar. Sie müssen sich neu orientieren und bewerben, Netzwerke knüpfen oder reaktivieren und sich ggf. fortbilden. Seien Sie gewiss, dass die während Ihres EH-Einsatzes erworbenen bzw. erweiterten Kompetenzen – u. a. interkulturelle Kompetenz, Sprachkenntnisse, Beratungserfahrung und Improvisationstalent – auch auf dem deutschen Arbeitsmarkt gefragt sind und ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber Mitbewerber/innen darstellen.
 

Das Netzwerk für zurückgekehrte Entwicklungshelfer kann Sie bei der beruflichen Orientierung und dem Einstieg in den Arbeitsmarkt in Deutschland unterstützen. In der passwortgeschützten Gruppe können Sie sich mit anderen Rückkehrer/innen über potenzielle Arbeitgeber und Fortbildungsmöglichkeiten sowie Bewerbungsprozedere austauschen. Vielleicht finden Sie auch Rückkehrer/innen mit ähnlichen Profilen, die den Einstieg schon erfolgreich gemeistert haben oder können mit Ihren Erfahrungen die nächste Generation Rückkehrer/innen unterstützen. Die Gruppe 0B40 stellt zudem aktuelle Stellenausschreibungen ein, bei denen Kompetenzen von EH gefragt sind. Aber auch alle Mitglieder des EH-Netzes können Stellenangebote einstellen. Vielleicht ist auch etwas dabei, das für Sie passt?!
 

Ein weitere wichtige Unterstützung für die Wiedereingliederung bietet das Förderungswerk, ein Arbeitsbereich der AGdD – Arbeitsgemeinschaft der Entwicklungsdienste e.V. Es unterstützt Sie bei der beruflichen Reintegration und bietet ein spezielles, auf Entwicklungshelfer/innen zugeschnittenes Angebot, das Seminare, Bewerbungsberatung und finanzielle Unterstützung einschließt.
 

Mehr Informationen: Website Förderungswerk